Dr. med. Arno Sellmann

Liebe(r) Patient(in).
TERMINE BITTE NUR NACH TELEFONISCHER ANMELDUNG !
Aufgrund der zunehmenden Verbreitung von SARS-CoV-2 / Corona, auch in unserer Region, haben wir Maßnahmen ergriffen.

Vor jedem Besuch unserer Praxis bitten wir um eine telefonische Anmeldung, da wir die Kontaktmöglichkeiten reduzieren wollen. 
Das ganze ist zu Ihrer und zu unserer Sicherheit.
Ihr Praxisteam.

Telefon: 0 64 61 / 98 98 833

Ambulante Operationen

Orthopädie

Facharzt für Orthopädie

mit konservativen und operativen Spektrum, sowie Röntgen und Ultraschall

Traumatologie

Die Versorgung von Brüchen jeglicher art.

Kniegelenk

Die kniegelenkbildenden Knochenteile können brechen. Solche Brüche (Frakturen) müssen chirurgisch mittels Osteosynthese behandelt werden. Dabei werden die Knochenteile mit Stahl- oder Titanplatten und sogenannten Stellschrauben oder Marknägeln fixiert (Plattenosteosynthese). Häufig ist auch eine Wiederaufrichtung der unfallbedingt eingesunkenen Gelenkfläche und eine Unterfütterung mit körpereigenem Knochenmaterial oder keramischem Material erforderlich

Handchirurgie

Die Handchirurgie beschäftigt sich mit der Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Unterarms und der Hand. In Deutschland erfolgt dies durch speziell ausgebildete Chirurgen. Die Handchirurgie hat sich aus der Orthopädie und der Chirurgie entwickelt. Wie viele operative Fächer wurde sie von Kriegsverletzungen stimuliert

Sportmedizin

Betreuung der Fußballvereine bis zur Hessenliga und der Hochsprung Hessenmeister.

Fußchirurgie

Wenn Veranlagung oder schwindende Muskelkräfte die Biomechanik des Fußes beeinträchtigen, entwickeln sich die häufigen Vorfußdeformitäten. So ist die operative Korrektur von Hallux valgus, Hallux rigidus und Hammerzehen zum Spezialgebiet von Chirurgen und Orthopäden geworden. In Frage kommen Osteotomien, Arthroplastiken, Arthrodesen und (am Großzehengrundgelenk) Endoprothesen. Luxierte Kleinzehen können auch bei Rheumatikern in Reih und Glied gebracht werden

Minimal invasive Eingriffe

Minimal-invasive Chirurgie (MIC) bezeichnet als Oberbegriff operative Eingriffe mit kleinstem Trauma

Hernienchirurgie

Eine Hernie ist der Austritt von Eingeweiden aus der Bauchhöhle durch eine angeborene oder erworbene Lücke in den tragenden Bauchwandschichten. Ihr deutscher Name Bruch oder Eingeweidebruch verwendet die Nebenbedeutung von Bruch als Riss.

Appendektomie

Die Appendektomie ist die operative Entfernung der Appendix vermiformis, des Wurmfortsatzes am Blinddarm. „Blinddarmentzündung“ und „Blinddarmentfernung“ sind verbreitete, aber falsche Bezeichnungen; denn sie betreffen den Anfang des Colons.